malen

button_zurueck


Die Eingewöhnungsphase

Bevor die Kinder regelmäßig in der Krabbelgruppe betreut werden, besteht die Möglichkeit, mit einem Elternteil zur Hospitation in die Einrichtung zu kommen, um sich mit den anderen Kindern und der neuen Umgebung vertraut zu machen. Vor der Eingewöhnung treffen sich die Eltern deshalb auf Wunsch mit ihren Kindern regelmäßig am Nachmittag, nachdem der Krippentag vorbei ist.

Wenn ein Kind dann regelmäßig in die Gruppe kommen soll, ist dies oft das erste Mal, dass es sich für mehrere Stunden von den Eltern trennen muss. Das ist für viele Kinder nicht leicht. Wir möchten, dass sich das Kind bei uns wohlfühlt. Unser Ziel ist es daher, eine vertrauensvolle Beziehung zwischen dem Betreuungsteam und dem Kind aufzubauen.

In der Regel hält sich ein "neues" Kind in der ersten Woche stundenweise am Vormittag bei uns auf. Der Aufenthalt wird dann schrittweise verlängert, erst bis zum Mittag und zum Abschluss der Eingewöhnung schläft es in der Krabbelgruppe. Wir bitten die Eltern, ihrem Kind schon zu Anfang ein Kuscheltier, Schmusetuch oder ähnliches mitzugeben, damit die ersten Trennungsversuche leichter fallen. Erfahrungsgemäß dauert die Eingewöhnungsphase vier bis acht Wochen. Die Eingewöhnung erfolgt kindorientiert.

Jobs | Impressum | Kontakt© 2017 Lönneberga & Langstrumpf e.V.